Reittour | Ritt über den Sprengisandur

Wüsten und Weiten des Hochlands - in 6 Tagen durch die Insel

Reittour | Ritt über den Sprengisandur

Wüsten und Weiten des Hochlands - in 6 Tagen durch die Insel




Reittour | Ritt über den Sprengisandur

Wüsten und Weiten des Hochlands - in 6 Tagen durch die Insel


Kurzinformation

Webcode: SPR008

Programmart: Reittour
Reisezeit: Jun-Aug
Unterkunft: Farmen, Wanderhütten
Verpflegung: VP
Zimmer: einfach, in den Hütten MBZ (Schlafsack mitbringen)
Sprache: englisch, deutsch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 10
Max: 18

 

Beschreibung & Reiseverlauf




Ein Erlebnis der besonderen Art ist der Ritt über die uralte Hochlandroute Sprengisandur mit faszinierenden und extremen Kontrasten der Landschaft. Sie beginnen im Süden und reiten durch die vom Vulkan Hekla geschaffene Landschaft entlang von Islands längstem Fluss Thjórsá. Die überwältigende Weite der Hochlandwüste zwischen den Gletschern Hofsjökull und Vatnajökull umgibt Sie auf dem Weg nach Norden. Mitten im Hochland lädt in einer Oase eine warme Quelle zu einem erfrischenden und entspannenden Bad ein. In Nordisland erreichen Sie in den engen Bergtälern im inneren Teil des Eyjafjördur wieder die bewohnten Gebiete. Rund 300 km, 6 Tage Reiten. Tägliche Reitstrecken: 25 - 60 km.

Auf dieser Reittour erwarten Sie Tagesetappen von bis zu 9 Stunden! Der Ritt verlangt damit von all unseren Islandreittouren am meisten Kondition. Allerdings werden Sie belohnt, denn Sie legen in 8 Tagen unglaubliche Strecken zurück und haben so Gelegenheit einen grossen Teil des wilden Inselinnern zu erkunden. Machen Sie es sich bequem im Sattel der trittsicheren flotten Isis und geniessen Sie die unglaubliche Vielfalt des Sprengisandur.


 

Reiseverlauf





1. Tag: Ankunft und Transfer zum Reithof, wo Sie in Gästehäusern untergebracht werden. Nach einem gemeinsamen Abendessen werden Sie mit den Details der nächsten Tage vertraut gemacht.

2. Tag: 
Sie fahren mit dem Bus von Hveragerði zur Farm Fellsmúli in Landssveit. Ab hier beginnt unsere Reittour. Anfangs reiten Sie auf einem weichen Weg durch den Wald bei Skarfanes. Der grösste Teil dieser Tagesetappe führt an den Thjórsá (der längste Fluss Islands) entlang. Sie passieren den Wasserfall Thjófafoss und den markanten Berg Búrfell, der einst Heim für Riesen und Trolle war. Sie kommen auch an den Tröllkonuhlaup vorbei. Dies ist eine Stelle, wo die Trollfrau über den Fluss gesprungen ist. Ca. 25 km, ca. 5 Stunden

3. Tag: 
Sie reiten weiter an den Thjórsá entlang Richtung Norden. Die Landschaft verändert sich mehr und mehr zur Wildnis. Diese Nacht verbringen Sie in der Nähe von Hrauneyjarfoss, einem der grössten Wasserkraftwerke in Island. Ca. 35 km, ca. 7 Stunden 

4. Tag: Heute reiten Sie von Hrauneyjarfoss nach Versalir. Versalir ist ein Rastplatz, der sich am Eingang des Sprengisandur befindet. Dieser ist aus dem Reiterlied Á Sprengisandi bekannt. Auf Ihrem Weg sehen Sie viele Berge und auch die zwei Gletscher Vatnajökull und Hofsjökull. Ca. 50-60 km, ca. 9 Stunden.

5. Tag: Auch heute ist ein langer Tag. Das Gelände ist ähnlich wie am vierten Tag, aber Sie nähern sich den Gletschern und reiten sogar zwischen ihnen hinduch. Östlich von Ihnen erhebt sich Arnarfell, ein grüner Berg und geografischer Mittelpunkt Islands. Jetzt sind Sie auf dem Sprengisandur und passieren hier ein paar Wohnstätten bekannter isländischer Gesetzesloser, wie z.B. Fjalla-Eyvindur. Übernachtung in einer grossen Berghütte im Tal Nýi Dalur. Ca. 60 km, ca. 10 Stunden.

6. Tag: Auf dem Weg von Nýi Dalur reiten Sie über grosse Sanddünen. Sie haben eine majestätische Aussicht über die nordisländische Landschaft. Sie lassen langsam die drei grössten Gletscher Islands hinter sich und übernachten in einer Berghütte in Laugafell. Da können Sie Ihre Muskeln in einem heissen Becken entspannen. Ca. 45 km, ca. 8 Stunden.

7. Tag
Sie reiten von Laugafell in Richtung Fjord Eyjafjördur, wo die grüner werdende Natur mit Büschen und etwas Wald die Landschaft mehr zu dominieren beginnt. Sie haben eine schöne Aussicht über Eyjafjördur und Akureyri. Ihr Ziel ist die Farm Halldórsstadir in Eyjafjördur. Von dort fahren Sie zum Flughafen in Akureyri und fliegen nach Reykjavik, wo Sie gegen 18.00 Uhr landen. 35 km, ca. 6 Stunden.

Die erste Tour startet im Süden, die zweite im Norden.

Änderungen vorbehalten!

 

Unterkunft



Am ersten Tag übernachten Sie im gemütlichen Gästehaus am Reiterhof in 2- bis 4-Bettzimmern. Das Abendessen und Frühstück nehmen Sie im schönen Hotel-Restaurant ein.

In den oft sehr abgelegenen Gegenden, durch die Sie reiten werden, stehen unterwegs keine Hotels bereit. Zum Teil wird in Gästehäusern mit 4- bis 6-Bettzimmern übernachtet, meist aber sind Sie in Schlafsälen oder Wanderhütten untergebracht, wo alle Gäste gemeinsam übernachten. In der Regel stehen heisse Duschen bereit, es kann aber sein, dass zwischendurch eine Unterkunft nur über eine Waschgelegenheit und Toiletten verfügt. Auch Steckdosen sind nicht jede Nacht vorhanden.

Pferde, Reiten & Zaumzeug


Pferde: Sie reiten auf robusten, äusserst trittsicheren und gehfreudigen Islandpferden. Das Reittempo ist meistens recht flott im Trab oder Tölt. An steileren Stücken muss abgesessen und geführt werden. Für jeden Reiter stehen 2-3 Reitpferde zur Verfügung, die in einer frei laufenden Herde mitgetrieben werden. Für geübte Reiter ist es leicht zu erlernen und ein besonderes Erlebnis, hinter der Herde dafür zu sorgen, dass keiner verloren geht.

Sattel & Zaum: Trense und isländische Wanderreitsättel

Reiterfahrung: Sie sollten mindestens 5 Jahre regelmässig geritten sein und fremde Pferde ohne Einweisung in allen Gangarten beherrschen. Es wird eine gute Kondition vorausgesetzt! Der Ritt entspricht einem Distanzritt.

Kundenmeinungen & weitere Informationen

Kundenmeinungen, Informationen zum Land (wie z.B. Visabestimmungen) und Wetterinfos finden Sie bei und nur online, da sich diese täglich ändern können. Gehen Sie dafür bitte online auf www.reiterreisen.com/spr008.htm

 

Preise & Termine

Termine, Preise, Leistungen, Hinweise

Ritt über den Sprengisandur


Platz verfügbar? Online buchen? Bitte klicken Sie auf das gewünschte Terminfeld!

Termine

09.07. - 15.07.

18.07. - 24.07.

Leistungen und Hinweise

Leistungen und Hinweise: 8 Tage, 7 Üb. Gasthäusern, Schlafsälen und Hochlandhütten, VP ausser letztes Abendessen, je nach Tour 2 oder 3 Pferde pro Reiter mit Ausrüstung, Gepäcktransport, Englisch sprechende Tourenführung, Inlandsflug, Transfer ab/an Reykjavík.


An-/Abreise: je nach Termin

Flughafen: Reykjavik/Keflavik, Ankunt bis ca. 16 Uhr, Rückflug ab 21 Uhr

Im Preis nicht eingeschlossen: Flughafenbus nach Reyjkavik, ca. 20 EUR pro Weg.

Preise

Code

Euro

SFR

IEP7D

Sprengisandur, 7 Tage, 6 Reittage, VP

3790.-

3610.-

Preise pro Person ohne Anreise

Bemerkungen: Einzelzimmer nicht verfügbar

In Kürze

Webcode: SPR008

Programmart: Reittour
Reisezeit: Jun-Aug
Unterkunft: Farmen, Wanderhütten
Verpflegung: VP
Zimmer: einfach, in den Hütten MBZ (Schlafsack mitbringen)
Sprache: englisch, deutsch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 10
Max: 18



Ein Erlebnis der besonderen Art ist der Ritt über die uralte Hochlandroute Sprengisandur mit faszinierenden und extremen Kontrasten der Landschaft. Sie beginnen im Süden und reiten durch die vom Vulkan Hekla geschaffene Landschaft entlang von Islands längstem Fluss Thjórsá. Die überwältigende Weite der Hochlandwüste zwischen den Gletschern Hofsjökull und Vatnajökull umgibt Sie auf dem Weg nach Norden. Mitten im Hochland lädt in einer Oase eine warme Quelle zu einem erfrischenden und entspannenden Bad ein. In Nordisland erreichen Sie in den engen Bergtälern im inneren Teil des Eyjafjördur wieder die bewohnten Gebiete. Rund 300 km, 6 Tage Reiten. Tägliche Reitstrecken: 25 - 60 km.

Auf dieser Reittour erwarten Sie Tagesetappen von bis zu 9 Stunden! Der Ritt verlangt damit von all unseren Islandreittouren am meisten Kondition. Allerdings werden Sie belohnt, denn Sie legen in 8 Tagen unglaubliche Strecken zurück und haben so Gelegenheit einen grossen Teil des wilden Inselinnern zu erkunden. Machen Sie es sich bequem im Sattel der trittsicheren flotten Isis und geniessen Sie die unglaubliche Vielfalt des Sprengisandur.

Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft und Transfer zum Reithof, wo Sie in Gästehäusern untergebracht werden. Nach einem gemeinsamen Abendessen werden Sie mit den Details der nächsten Tage vertraut gemacht.

2. Tag: 
Sie fahren mit dem Bus von Hveragerði zur Farm Fellsmúli in Landssveit. Ab hier beginnt unsere Reittour. Anfangs reiten Sie auf einem weichen Weg durch den Wald bei Skarfanes. Der grösste Teil dieser Tagesetappe führt an den Thjórsá (der längste Fluss Islands) entlang. Sie passieren den Wasserfall Thjófafoss und den markanten Berg Búrfell, der einst Heim für Riesen und Trolle war. Sie kommen auch an den Tröllkonuhlaup vorbei. Dies ist eine Stelle, wo die Trollfrau über den Fluss gesprungen ist. Ca. 25 km, ca. 5 Stunden

3. Tag: 
Sie reiten weiter an den Thjórsá entlang Richtung Norden. Die Landschaft verändert sich mehr und mehr zur Wildnis. Diese Nacht verbringen Sie in der Nähe von Hrauneyjarfoss, einem der grössten Wasserkraftwerke in Island. Ca. 35 km, ca. 7 Stunden 

4. Tag: Heute reiten Sie von Hrauneyjarfoss nach Versalir. Versalir ist ein Rastplatz, der sich am Eingang des Sprengisandur befindet. Dieser ist aus dem Reiterlied Á Sprengisandi bekannt. Auf Ihrem Weg sehen Sie viele Berge und auch die zwei Gletscher Vatnajökull und Hofsjökull. Ca. 50-60 km, ca. 9 Stunden.

5. Tag: Auch heute ist ein langer Tag. Das Gelände ist ähnlich wie am vierten Tag, aber Sie nähern sich den Gletschern und reiten sogar zwischen ihnen hinduch. Östlich von Ihnen erhebt sich Arnarfell, ein grüner Berg und geografischer Mittelpunkt Islands. Jetzt sind Sie auf dem Sprengisandur und passieren hier ein paar Wohnstätten bekannter isländischer Gesetzesloser, wie z.B. Fjalla-Eyvindur. Übernachtung in einer grossen Berghütte im Tal Nýi Dalur. Ca. 60 km, ca. 10 Stunden.

6. Tag: Auf dem Weg von Nýi Dalur reiten Sie über grosse Sanddünen. Sie haben eine majestätische Aussicht über die nordisländische Landschaft. Sie lassen langsam die drei grössten Gletscher Islands hinter sich und übernachten in einer Berghütte in Laugafell. Da können Sie Ihre Muskeln in einem heissen Becken entspannen. Ca. 45 km, ca. 8 Stunden.

7. Tag
Sie reiten von Laugafell in Richtung Fjord Eyjafjördur, wo die grüner werdende Natur mit Büschen und etwas Wald die Landschaft mehr zu dominieren beginnt. Sie haben eine schöne Aussicht über Eyjafjördur und Akureyri. Ihr Ziel ist die Farm Halldórsstadir in Eyjafjördur. Von dort fahren Sie zum Flughafen in Akureyri und fliegen nach Reykjavik, wo Sie gegen 18.00 Uhr landen. 35 km, ca. 6 Stunden.

Die erste Tour startet im Süden, die zweite im Norden.

Änderungen vorbehalten!


Unterkunft
Am ersten Tag übernachten Sie im gemütlichen Gästehaus am Reiterhof in 2- bis 4-Bettzimmern. Das Abendessen und Frühstück nehmen Sie im schönen Hotel-Restaurant ein.

In den oft sehr abgelegenen Gegenden, durch die Sie reiten werden, stehen unterwegs keine Hotels bereit. Zum Teil wird in Gästehäusern mit 4- bis 6-Bettzimmern übernachtet, meist aber sind Sie in Schlafsälen oder Wanderhütten untergebracht, wo alle Gäste gemeinsam übernachten. In der Regel stehen heisse Duschen bereit, es kann aber sein, dass zwischendurch eine Unterkunft nur über eine Waschgelegenheit und Toiletten verfügt. Auch Steckdosen sind nicht jede Nacht vorhanden.


Sattel & Zaum: Trense und isländische Wanderreitsättel

Reiterfahrung: Sie sollten mindestens 5 Jahre regelmässig geritten sein und fremde Pferde ohne Einweisung in allen Gangarten beherrschen. Es wird eine gute Kondition vorausgesetzt! Der Ritt entspricht einem Distanzritt.

Pferde: Sie reiten auf robusten, äusserst trittsicheren und gehfreudigen Islandpferden. Das Reittempo ist meistens recht flott im Trab oder Tölt. An steileren Stücken muss abgesessen und geführt werden. Für jeden Reiter stehen 2-3 Reitpferde zur Verfügung, die in einer frei laufenden Herde mitgetrieben werden. Für geübte Reiter ist es leicht zu erlernen und ein besonderes Erlebnis, hinter der Herde dafür zu sorgen, dass keiner verloren geht.


Sprengisandur, 7 Tage | Island

Reisezeit: 18 Juli 2023 - 24 Juli 2023
Brandt

Anspruchsvolles Reitprogramm, perfekt organisiert
Die Möglichkeit so viele verschiedene Pferde im Tölt reiten zu können, die langen Reitstrecken und die gemeinsame Teamarbeit mit den Pferden hat uns am besten gefallen.

Gestört hat uns, dass in den Unterkünften wenig Platz für so viele Reitgäste war und man auf Privatsphäre komplett verzichten muss.

Erwartungen erfüllt: ja, Dass es keine andere Möglichkeit der Unterbringung auf dieser Strecke gibt, war uns bekannt, das haben wir für dieses wirklich einzigartige Reitprogramm jedoch in Kauf genommen
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

Sprengisandur, 7 Tage | Island

Reisezeit: 9. Juli - 15. Juli
M K

Mir hat die Tour über den Sprengisandur supergut gefallen! Es ist klar, dass es auf einer Durchquerung mit Hüttenübernachtung keinen Hotelstandard geben kann und das weiß man vorher. Die Hütten waren voll in Ordnung, wenn auch z. Teil ein bisschen klein, aber es gibt auf einer solchen Tour halt auch keine anderen. Die Verpflegung war für eine solche Tour absolut luxuriös, unsere Koch und die Guides haben sich um alles gekümmert, man konnte wählen ob mit Fleisch oder vegetarisch und wenn es die Route hergab, gab es sogar Mittagessen am Begleitfahrzeug u. Kaffee/Tee und Kuchen. Die Guides waren sehr bemüht, für jeden passende Pferde auszusuchen! Ich würde jederzeit wieder über sie eine Reiterreise/Mehrtagestour mit Herde/Wechselpferden buchen!
Die Landschaft, die Tour, die Pferde

Dass es, obwohl man bei einer solchen Tour im voraus weiß, dass es Hüttenübernachtungen sind und eben keine Hotels, es (wenige) Teilnehmer gibt, die an allem möglichen etwas zu nörgeln finden.

Erwartungen erfüllt: ja
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: gut
Unterkunft: ausgezeichnet
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: gut

Sprengisandur, 7 Tage | Island

Reisezeit: 9. Juli - 15. Juli
Alexandra Treske


Die Pferde. Sie waren wirklich sehr gut, durchweg freundlich und unkompliziert und hatten große Lust vorwärts zu laufen. Mir hat auch sehr gut gefallen, dass man so viele unterschiedliche hatte (in meinem Fall 16, + 3 die ich wiederholt bekommen habe, 2 auf meinen Wunsch hin am letzten Tag). Mit der Herde zu reiten war toll und es sieht sehr schön aus, wenn sie so frei laufen!!!!). Das Essen war gut (Frühstück so lala, man könnte noch ein paar andere Dinge kaufen als die üblichen zwei Sorten Aufschnitt und durchschnittlichen Käse, z.B. gibt es hier sehr leckeren Schmierkäse mit Krabben und Krabbencreme) - aber ansonsten war das Essen wirklich sehr lecker und die Verpflegung in den Pausen gut und fürsorglich! Der Koch (Nico) ist ein supernetter Typ mit gutem Herzen, der sich um alles kümmert und versucht einem jeden Wunsch zu erfüllen. Der gegrillte Fisch und das gegrillte Lamm mitten im Hochland war wirklich toll! Überhaupt war alles sehr gut organisiert, Nonni, der Hauptguide, war auch sehr nett, die drei Frauen ebenfalls.

Eigentlich nichts - die Unterkunftssituation war z.T. schon ein wenig hart, aber das muss man halt im isländischen Hochland so hinnehmen.

Erwartungen erfüllt: ja, Die Reise ist unbedingt empfehlenswert und sehr gerne würde ich mal eine andere Tour in Island machen.
Service: ausgezeichnet
Reisedokumente: ausgezeichnet
Pferde: ausgezeichnet
Sattel & Zaumzeug: ausgezeichnet
Unterkunft: gut
Verpflegung: ausgezeichnet
Guide: ausgezeichnet
Mitreiter: ausgezeichnet

In Kürze

Webcode: SPR008

Programmart: Reittour
Reisezeit: Jun-Aug
Unterkunft: Farmen, Wanderhütten
Verpflegung: VP
Zimmer: einfach, in den Hütten MBZ (Schlafsack mitbringen)
Sprache: englisch, deutsch
Nichtreiter: nein
Kinder: Auf Anfrage
Eigenes Pferd: nein

Gruppengrösse / Mitreiter
Min: 10
Max: 18





Irrtum und Änderungen vorbehalten. © EQUITOUR - PEGASUS Internationale Reiterreisen







Der schnellste Weg zu unseren Angeboten, aktuellen Reiseberichten und Geheimtipps - jetzt für unseren Newsletter eintragen. Beispiel letzter Newsletter

NEWSLETTER ABONNIEREN!